Japanische Gärten – interpretierte Natur

Fast überall auf der Welt ist es das Ziel der Gartengestaltung, eine Idylle zu schaffen – das Paradies auf Erden oder eine Vision der Beziehung zwischen Mensch und Natur. Die japanischen Gartengestalter haben sich bemüht, etwas zu schaffen, das die Natur übertrifft.

Japanische Gartenkunst ist der Versuch, das Natürliche, das zufällig Schöne und die vom Menschen geschaffene Form zu einer vollkommenen Einheit zu fügen. Mit Steinen, Pflanzen und Wasser wird versucht eine Nachahmung der Natur im kleinen Nachzubilden.

Dieses Wissen und die praktische Erfahrungen hat Peter Ehrensberger vom April 2010 bis März 2011 bei der Firma Kosugi Zohen in der Stadt Hamamatsu erlernt. Während der letzten zwei Jahre hat Peter Ehrensberger in Frankreich Weiterbildungskurse von Olivier Geslin und www.niwashi.fr bei den japanischen Gärtnern Takumi Yoneyama und Hiromi Hoshi als Lehrer besucht.
Zwei Bilder sind bei diesen Kursen entstanden und eines ist ein Garten in Meilen der von Peter Ehrensberger selbst entworfen und ausgeführt wurde.
Gerne unterstützen wir Sie in der Gestaltung und Ausführung, aber auch in der Pflege von anspruchsvollen japanischen Gärten.